Massivholz – nur eine moderne Beschreibung für normales Holz oder doch mehr?

Holzleisten

Ein Großteil aller Häuslebauer setzt auf Holz als Grund- und Ausbaumaterial. Die Nachhaltigkeit, aber aus Einer der ältesten Bauwerkstoffe ist Holz. Mit seinen praktischen Eigenschaften und seiner überzeugenden Optik ist er seit jeher ein Generationenübergreifender Begleiter der menschlichen Zivilisation. Mittlerweile gibt es eine Menge verschiedener Verfahrenstechniken, Unterschiede in der Verarbeitung und die Frage, womit diese Unterschiede begründet werden, wenn Massivholz und Vollholz doch scheinbar alle Nutzholz beschreiben?


Welchen Unterschied haben Massivholz – Vollholz – Echtholz?

Im Vollholz liegt der Ursprung des Massivholz. Dieses entsteht, wenn ein Holzsegment, welches komplett aus einem Stück Baum gesägt wurde, verarbeitet wird. Anschließend wird diesem die Rinde entfernt, das Holz wird getrocknet und für den Möbelbau vorkonfektioniert.

Massivholz hingegen besteht aus mehreren Bäumen einer Holzart (z.B. Eiche, Buche oder Kiefer), bevor es weiterverarbeitet wird. Eine andere Bezeichnung für Massivholz ist reines Holz. Echtholz wird gerne mit Massivholz verwechselt, da oftmals ein Echtholzfurnier verwendet wird, indem ein dünnes Stück Holz auf Sperrholz oder Span- und Faserplatten geklebt wird.

Materialwissen zu Holzqualitäten
Eichenbohle mit besäumter Kante

Welche Holzverarbeitung ist die beste Wahl?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht, da dies abhängig von den persönlichen Wünschen und Anforderungen an ein Möbelstück ist. Bevorzugst Du beispielsweise langlebige Möbel, solltest Du Dich für Massivholz entscheiden. Zusätzlich bietet es den Vorteil, Kratzer oder Schlieren durch Schleifen des Materials beheben zu können.

Bei furniertem Holz besteht diese Möglichkeit nicht, da das meist wenige Millimeter dünne Echtholz schnell durchgeschliffen ist. Massivholz bietet noch weitere Vorteile. Neben seiner ansprechenden Optik und seiner antistatischen Wirkung ist es zudem pflegeleicht und sogar in der Lage, die Raumfeuchtigkeit zu regulieren und wirkt damit antibakteriell. Zusätzlich ist Massivholz weniger Staubempfänglich, sodass es sich für Allergiker besonders gut eignet. Bist Du auf der Suche nach einem robusten Holz, wirst Du mit Massivholz immer auf der richtigen Seite sein.

Eiche Massivholz Platte

Wie erkenne ich Massivholz?

Zwar ist es verpflichtend, Massivmöbel ausschließlich dann als solche zu deklarieren, wenn sie bis auf Schubladenböden und Rückwände komplett aus Massivholz bestehen, dennoch möchte man sich manchmal selbst vergewissern. Für den Laien ist der Unterschied jedoch kaum bis gar nicht zu erkennen.

Ausschließlich an den Stirnseiten kann Voll- oder Massivholz auch von dem ungeübten Auge unterschieden werden. Bei massivem Holz ist je nach Verlauf der Maserung an der Stirnkarte das Stirnholz mit den Jahresringen zu erkennen, während sich bei furniertem Holz meist eine durchgängige Faserrichtung zeigt.

Noch mehr Know-How? Jetzt für den Newsletter anmelden.