Altbauboden – Dielenboden auf Vordermann bringen

Jeder hat seine ganz persönliche Vorstellung davon, wie er sich sein ideales Wohnumfeld vorstellt. Dies spiegelt sich in der Möblierung und Ausstattung seiner Wohnräume wieder. Wenn man an Altbauten denkt, dann manifestiert sich in den meisten Fällen ein einziges Charakteristikum dieser pre 50er-Jahre Baukunst: Der illustre Dielenboden. Wie du diesen wieder erstrahlen lassen kannst, erfährst du hier.

Eiche Holzleisten-Set (4 Stück)


Altbau wieder ganz in Neu: So bringst Du Deinen Dielenboden wieder auf Vordermann

Du hast endlich die Altbauwohnung Deiner Träume gefunden und möchtest am liebsten sofort einziehen? Dann nimm Dir zuvor die Zeit, den Dielenboden genauer zu begutachten. Denn auch gute Dielenböden neigen mit den Jahren zu kleinen oder größeren Schönheitsfehlern. Damit Du Dich nicht jeden Tag nach dem Einzug ärgerst, lohnt es sich, den Altbauboden schon davor auf Vordermann zu bringen. Hier erfährst Du, wie das geht.

Lack prüfen – der erste Schritt

Dass der Raum vor dem Aufarbeiten der Dielen am besten vollständig frei von Mobiliar ist, versteht sich eigentlich von selbst. Untersuche im ersten Schritt jede einzelne Diele auf Beschädigungen. Befindet sich eine Lackschicht auf dem Holzboden? Oder sind vereinzelt noch Kleber- oder Teppichreste vom letzten Bewohner auf den Dielen? Diese sollten sorgfältig entfernt werden, bevor die Untersuchung des Bodens weitergehen kann.

Versteckte Schäden gefunden?

Manche Beschädigungen befinden sich unter den Türschwellen und Leisten der Türen. Hier solltest Du ebenfalls einen genauen Blick drauf werfen und diese Teile am besten so weit lösen, dass Du den Zustand des Holzes darunter beurteilen kannst. Schadstellen, die sich an solchen versteckten Plätzen befinden, können mit der Zeit einen unschönen Einfluss auf den gesamten Dielenboden haben.

Ausreichend Nutzschicht vorhanden?

Natürlich kann ein Bodenbelag nur dann seinen Zweck erfüllen, wenn er über eine ausreichend hohe Nutzschicht verfügt. Um zu prüfen, wie dick die Diele tatsächlich noch ist, lohnt sich der Aufwand, eines der Stücke so weit zu lösen, dass Du sehen kannst, wie es um die Dicke bestellt ist. Ganz moderne Dielenböden setzen auf eine extrem dünne Nutzschicht von nur drei bis vier Millimetern. Hat dein Altbau einen alten Dielenboden, kannst Du Dich über bis zu einen Zentimeter Nutzschicht freuen. Weniger als drei Millimeter sollten es allerdings nicht sein, da dies für eine gute Aufbereitung per Schleifgang nicht ausreicht.

Abschleifen – die Königsdisziplin

Es sind noch mehr als knappe drei Millimeter Nutzschicht auf deinem Dielenboden? Dann kannst Du das Abschleifen in Angriff nehmen. Da es trotz Absaugung und geöffnetem Fenster staubig wird, solltest Du eine Filtermaske tragen und Steckdosen wie beim Streichen sorgfältig abkleben. Starte mit dem Schleifgerät direkt am Fenster und arbeite dich dann mit dem Lichteinfall in den Raum, um ein optisch perfektes Ergebnis zu erhalten. Wichtig ist dabei, dass Du beim Schleifen immer in die Längsrichtung der Dielen schleifst.

Schönheit oder Reste entfernen? – Alte Lack- oder Klebereste kannst Du natürlich auch beim Schleifprozess entfernen. Dabei solltest Du aber beachten, dass diese sich beim Erwärmen nochmals verflüssigen und Dein Schleifpapier blitzschnell zusetzen. Sie zuvor zu entfernen wäre dann sinnvoll, oder Du wechselst das Schleifpapier sehr häufig.

Haben Deine Dielen ausreichen Spielraum bei der Nutzschicht kannst Du mit mehreren Schleifgängen ein perfektes Ergebnis erzielen. Starte mit einer gröberen Körnung und arbeite dich über zwei bis drei Schleifvorgänge bis zu einer feineren 120er-Körnung vor. So erhältst Du einen perfekten geglätteten Dielenboden, der wie neu strahlt.

Tipp:
Bei einer Altbausanierung solltest Du immer erst dämmen, bevor Du eine neue Heizung und neue Fenster einbaust.

Du suchst Nachhaltige Unterstützung?


Stahl und Holz sind per se schon Produkte, die nicht zur Wegwerfgesellschaft gehören.

Beide lassen sich im Laufe verändern, bearbeiten und zu anderen Zwecken nutzen. Was heute eine Schachtabdeckung ist kann morgen schon eine Treppenstufe in einem Loft werden.

Doch damit nicht genug: Da wir – Zuschnittprofi.de wissen, dass Holz nicht nur schön anzusehen, sondern auch wertvoll ist haben wir uns entschlossen dafür zu sorgen, dass Bäume als Lebensspender und Holz als Werkstoff auch weiterhin bestehen.

Zusammen mit der NGO Eden Reforestation Projects forsten wir bei jeder Bestellung mit Holzzuschnitten einen Baum auf. Außerdem nutzen wir für unsere Büros & Server ausschließlich Ökostrom.

So tragen wir einen kleinen Teil dazu bei, dass auch zukünftige Generationen Spaß und Freude an dem kleinen blauen Planeten Erde haben.

Welches Finish passt in meine Einrichtung?

Wie neu werden Deine Altbaudielen mit dem geeigneten Finish. Je nach Geschmack kannst Du mit Öl oder einem Wachs, aber auch Lack arbeiten. In die aufgearbeiteten Dielen wird Dein ausgewähltes Finish schließlich gründlich eingearbeitet, wobei Du die Herstellerangaben in jedem Fall genau beachten solltest. So erfreut Dich Dein Dielenboden im klassischen Look von Neuem und für viele weitere Jahre.

Holz Pfelgeset
Keine Idee mehr verpassen? Jetzt für den Newsletter anmelden.