Ein frischer Look fürs Wohnzimmer – Tipps und Tricks für die Einrichtung

Du ziehst endlich in Deine Traumwohnung und benötigst noch ein paar Ideen für das Wohlfühlzimmer? Oder der Wohnraum braucht wieder mal ein “Update”?
Lass Dich von einigen raffinierten Do-it-yourself Einfällen inspirieren!

Schwarzstahl für deinen Kamin!

Dein Zimmer voller Möglichkeiten

Im Wohnzimmer spielt sich das Leben ab. Es dient als Fernseh-, Relax-, Spiel-, Party- oder Kuschelzimmer für alle. Manchmal muss es auch als Homeoffice und Gästezimmer aushelfen. Umso wichtiger also, dass Du und Deine Familie sich dort wohlfühlen. Egal ob Du Dich komplett neu einrichtest oder ab und zu Lust auf Veränderung verspürst: Bereits kleine Maßnahmen bewirken viel.


Die zentrale Entspannungsinsel bildet meist das behagliche Sofa. Einige farbige Kissen setzen hier immer wieder frische Akzente. Wenn Du gut mit Nadel und Faden beziehungsweise der Nähmaschine umgehen kannst, gestaltest Du sie kostengünstig und kreativ aus bunten Stoffen selbst.
Rund um die Sofalandschaft und die dazugehörigen Sessel müssen sich die Fernbedienung, die Chipstüte sowie das Buch immer in bequemer Reichweite befinden.

Ein (besser noch mehrere) Couchtisch(e) gehören dazu. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und hochwertigen Materialien baust Du die unverzichtbaren Stücke selbst. Alternativ nutzt Du ein vorhandenes geeignetes Gestell oder ein unansehnlich gewordenes Tischchen und peppst es durch eine neue Deckplatte wieder auf. Massives Eichenholz eignet sich hervorragend, um überraschende Effekte zu erzielen. Gleichzeitig schenkst Du dabei einem älteren, eigentlich überflüssigen Möbelstück ein zweites Leben. So gelingt Dir ein klassisches Upcycling Projekt.

Durch die passenden Pflanzen wird das Zimmer rasch zu einer grünen Oase. Dazu brauchst Du nicht unbedingt mannshohe Palmen. Viele kleine begrünte Töpfe verbreiten ebenso eine angenehme Atmosphäre. Geschickt platzierst Du sie auf “schwebenden” Brettern, die darüber hinaus noch besondere Bücher und die gelungenen Urlaubsfotos wirkungsvoll in Szene setzen.

Je nach Deinen persönlichen Vorlieben und dem Stil des Wohnzimmers erhältst Du diese in edlem Holz oder coolem Stahl. Mit dem entsprechenden Zubehör befestigst Du sie leicht an der gewünschten Stelle.
Neben diesen praktischen Einzelbrettern kannst Du eine freie Fläche an der Wand auch für andere Regale aller Art nutzen, Stauraum gibt es bekanntlich nie genug.

Ein solches Möbel der “Marke Eigenbau” lässt sich in der Größe, dem verwendeten Material und dem Styling ganz flexibel herstellen. Eine tolle Idee sind Hängeregale aus Rohstahl. Du befestigst ein Bord in beliebiger Breite und Tiefe mit (kontrastfarbigen) Kordeln an der Wand und erhältst ein individuelles Designerstück, um das Dich viele beneiden werden.

Kleine Tricks und große Wirkung

Praktische Regale und wechselnde Deko, raffinierte Beleuchtung und Pflanzenpracht: Du musst kein Vermögen ausgeben, um Deinem Lieblingsraum neuen Glanz zu verleihen. Mit Fantasie und etwas Geschick gelingen unverwechselbare Projekte, die Dir viel Freude bereiten. Daneben bieten sich manchmal längst “ausgemusterte” Teile zur sinnvollen Wiederverwendung und zum Upcycling an.

Daraus machst Du mit dem geeigneten Zubehör und Einfallsreichtum echte “Schätzchen”.
Es lohnt sich und macht Spaß, bei der Einrichtung des Wohnzimmers selbst kreativ zu sein. Aus hochwertigen Materialien sowie unterstützt durch eine seriöse Beratung gestaltest Du vieles eigenhändig – vielleicht wird aus der einmaligen Aktion ein echtes Hobby!

Noch mehr Know-How? Jetzt für den Newsletter anmelden.