Definition Schwarzstahl

Küchenrückwand als Spritzschutz aus Schwarzstahl auf Maß günstig


Definition und Entstehung von Schwarzstahl  

Schwarzstahl ist die Bezeichnung für Rohstahl in seinem ganz natürlichen,
ursprünglichen Zustand. Stahl an sich ist ein Eisenprodukt und besteht aus
Koks und Eisenerz, das im Hochofen eingeschmolzen wird.

Der Schwarzstahl wird synonym auch gezunderter Stahl genannt, dessen
schwarz-blaue Oberfläche im Herstellungsprozess durch die Einwirkung von
Sauerstoff in dem Umformverfahren mit hohen Temperaturen entsteht. Diese
Zunderschicht ist die typische Patina von Schwarzstahl und wird nicht
entfernt, im Gegenteil wird die Oberfläche versiegelt. Hierdurch wird ein
leichter Glanz erzeugt.

Individuellen Schwarzstahl kaufen? Die Färbung von gezundertem Stahl ist
immer individuell, deshalb ist jedes Schwarzstahlblech ein Unikat.

Welche Eigenschaften hat Schwarzstahl?  

Eine der Haupteigenschaften von Schwarz- bzw. Rohstahl ist sein
Verformungsverhalten. Im Gegensatz zu z.B. Gusseisen bricht Stahl nicht
direkt, sondern verformt sich zunächst. Somit hat Schwarzstahl eine sehr
hohe Festigkeit. Da er einen hohen Widerstand aufbringen kann bei
Einwirkung von außen, spricht man auch von einem hohen Härtegrad.

Eine weitere Eigenschaft von Schwarzstahl ist seine magnetische Leitfähigkeit
durch den Eisenanteil.

Rostet Schwarzstahl? Da die Korrosionsbeständigkeit erst durch die
Legierung mit anderen Elementen entsteht, ist Schwarzstahl nicht vor Rost
und Nässe geschützt. Um diese Eigenschaft positiv zu beeinflussen, kann der
Schwarzstahl geölt oder mit Klarlack behandelt werden.

Wofür Schwarzstahl verwenden? 

Am besten geeignet sind Anwendungsgebiete im Innenbereich. Durch die
magnetischen Eigenschaften kann eine Schwarzstahlplatte zum Beispiel gut
als Magnetboard eingesetzt werden. Aber auch als Kaminverkleidung oder
Tischbein macht sich gezunderter Stahl gut.

Allerdings gibt es nicht nur dünne Stahlplatten, sondern auch quadratisches
oder rundes Schwarzstahl Rohr. Dies kann etwa für den Bau eines
Kleiderständers oder als Kabelverkleidung genutzt werden.

Zurück zum Glossar Noch mehr Know-How? Jetzt für den Newsletter anmelden.