Definition Dekorplatte

Definition – Was ist eine Dekorplatte?

Unter einer Dekorplatte versteht man eine Span- oder MDF-Platte, die mit einer Dekorfolie beklebt wird. Die Folie ist meistens ein in Melaminharz getränktes Dekorpapier. Es gibt Dekorfolien mit unterschiedlichen Mustern, von Holz-Optik über Stein-Optik bis hin zu anderen kreativen Mustern.

Wo liegt der Unterschied zwischen Spanplatten und MDF-Platten?

Die Gemeinsamkeit von Spanplatten und MDF-Platten liegt in der Herstellung, denn werden mithilfe von Kunstharzen, Druck und Wärme zusammengepresst. Während Spanplatten jedoch aus Holzspäne oder -schnitzeln hergestellt werden, besteht die MDF-Platte aus feinsten Holzfasern. MDF-Platten haben dadurch eine höhere Biege- und Bruchfestigkeit als Spanplatten und lassen sich besser lackieren, was sich auch im Preis widerspiegelt.

Vor- und Nachteile von Dekorplatten

  • Vorteile

Der große Vorteil von Dekorplatten ist die flexible und attraktive Optik durch unterschiedlich gemusterte Dekorfolien. Ansich bringen Span- und MDF-Platten eine hohe Festigkeit mit sich und sind durch die Verwendung von Holzabfällen ressourcenschonend. Zusatzstoffe machen die Platten schwer entflammbar und die Dekorfolie schützt die Platte zudem vor äußeren Einflüssen, wie etwa Kratzern, Feuchtigkeit, warmen oder kalten Temperaturen sowie Abrieb.

  • Nachteile

Durch die Verwendung von Kunstharzen ist der Dekor nicht biologisch abbaubar, sprich nicht die umweltfreundlichste Alternative zu Massivholz. Zudem können Dekorfolien bei genauem Hinsehen auch nicht in der Optik, geschweige denn der Haptik und Qualität von echtem Vollholz mithalten. Eine Massivholzplatte ist im Gegensatz zu einem Dekorplatten- Zuschnitt immer noch das hochwertigere Material.

Zurück zum Glossar Noch mehr Know-How? Jetzt für den Newsletter anmelden.