Definition T-Profil

Definition – Was ist ein T-Profil?

Das T-Profil, auch T-Eisen genannt, gehört zu den Stahlprofilen und beschreibt ein längliches Stahlbauteil, das über die Länge einen T-förmigen Querschnitt aufweist. Stahlprofile werden nach bestimmten Formen und Abmessungen gemäß DIN-Norm warmgewalzt, gezogen und gepresst.

Nach der Produktion liegt auf dem Rohstahl in der Regel eine leichte Rostschicht. Im Innenbereich können sie so verwendet werden, für den Außenbereich sollten sie verzinkt oder anders oberflächenbehandelt werden.

Wofür wird das T-Profil verwendet?

T-Profile weisen gemäß ihrer Geometrie eine hohe Formstabilität auf und sind daher geeignet für Konstruktionen und als Verstärkungselement. Sie werden im gewerblichen Bereich als stabile Abstützungen eingesetzt, ähnlich wie ein Stahlträger.

Das T-Profil ist jedoch auch bei den Heimwerkerinnen und Heimwerkern beliebt, da es flexibel einsetzbar ist. So findet es gerne im Hausbau, Möbelbau oder im Garten Verwendung, z.B. zur Decken- oder Betonverstärkung, als Konstruktionselement bei Fassaden, Geländern, Rahmen sowie im Zaun- oder Toranlagenbau.

Zurück zum Glossar Noch mehr Know-How? Jetzt für den Newsletter anmelden.