Die Top-5 Tipps für Heimwerker


Die wichtigsten Tipps für Heimwerker

Gute Nachrichten für Selbermacher: Der Trend geht eindeutig zum Heimwerken! DIY ist in, fertig kaufen ist out. Dabei kann es allerdings zu ziemlich nervigen – wenngleich für die Umwelt lustigen – Pannen kommen. Damit Dir das nicht passiert, haben wir die 5 besten Tipps für Heimwerker für dich zusammengestellt.

Du brauchst Holz oder Metall? Wir machen Deinen Maßzuschnitt.

Wie legt man richtig los?

Wenn Du erst einmal das passende Projekt gefunden ist, ist der Tatendrang groß. Aber wie überall gilt: Mach langsam, wir haben’s eilig! Plane genügend Zeit ein, denn Eile führt zwangsläufig zu Fehlern und im schlimmsten Fall zu Verletzungen! Auch mangelnde Ausrüstung und Unerfahrenheit stellen große Risiken dar.

Schutzhandschuhe, Gehörschutz und Atemschutz sollten in keiner Werkstatt fehlen. Verwende auch die Schutzeinrichtungen der Geräte immer mit – die Kreissäge hat nicht umsonst einen Schiebstock.

Und ganz wichtig: Führe keine Arbeiten durch, denen Du dich nicht gewachsen fühlst. Elektroarbeiten, Arbeiten an Wasserleitungen oder Durchlauferhitzern und Arbeiten auf dem Dach gehören in die Hände von Profis!

Wie messe ich richtig?

Zweimal abgeschnitten und immer noch zu kurz? Das muss nicht sein! Oft wird beim Ausmessen ein bisschen geschlampt, dafür aber beim Zuschnitt hochpräzise gearbeitet. Umgekehrt ist besser. Nimm Dir die Zeit, beim Ausmessen genau vorzugehen, dann ist es auch sinnvoll, beim Zuschneiden präzise zu arbeiten.

Beim Arbeiten mit Massiv Holz solltest Du dein Material erst ein paar Tage im Raum liegen lassen. Holz arbeitet, das bedeutet, es dehnt sich oder biegt sich sogar. Wenn das Holz sich an die Luftfeuchtigkeit und Temperatur bei Dir zu Hause „gewöhnt“ hat, kannst Du einfacher damit arbeiten.

Wenn Du natürlich keine Zeit oder Lust hast, das richtige Holz im Baumarkt zu suchen, dieses dann zu messen und mit teurem Werkzeug zurechtzuschneiden, findest Du hier eine Auswahl – frei konfigurierbar für unsere Massivholzplatten

Wie bohrt und dübelt man richtig?

4er Loch, 5er Dübel, 6er Schraube – diese Weisheit stimmt zwar nicht ganz, zeigt aber die Richtung. Gerade im Altbau kann unvorsichtiges Bohren mit einem großen Bohrer schnell zu viel zu großen Löchern führen.

Für präzise Löcher in der Wand solltest Du mit einem kleinen Bohrer vorbohren (und so erst mal das Terrain erkunden) und kannst anschließend mit einem größeren Bohrer nacharbeiten. So verhinderst Du, dass Lochziegel aufplatzen oder in porösen Wänden riesige Löcher entstehen.

Auch bei Deinen Dübeln solltest Du wählerisch sein: Achte darauf, den richtigen Dübel für den richtigen Einsatzzweck zu verwenden. Spezialdübel, beispielsweise für Hohlwände können dein Leben als Heimwerker sehr erleichtern.

Wie bohre ich schwieriges Material?

Besonders kompliziert wird die Bohrerei bei speziellen Materialien wie Plexiglas, Acrylglas, Metalle oder Fliesen. Achte darauf, den richtigen Bohrer zu verwenden. Glasbohrer sind auch für Fliesen gut geeignet – hier funktioniert im Notfall aber auch ein Steinbohrer.


Klebe bei empfindlichen Materialien die Bohrstelle mit Kreppklebeband ab. Schalte den Schlag an der Bohrmaschine aus und bohre langsam und mit wenig Druck. So vermeidest Du explodierte Fliesen und gerissenes Plexi- oder Acrylglas.

Wie säge ich sauber?

Eine Stichsäge hat wohl jeder Heimwerker zur Hand. Doch allzu oft sorgt die praktische Säge für Ärger: Ausgerissene Schnittkanten kommen sehr häufig vor.

Achte darauf, das Werkstück erst mit der Säge zu berühren, wenn die Stichsäge läuft. Am Schnittende dagegen solltest Du warten, bis das Sägeblatt komplett steht, bevor Du die Säge aus dem Schnitt heraus ziehst.

Wusstest Du, dass man auch einiges dafür tun kann, um nachhaltig zu sägen? Geht nicht, sagst Du! Doch, sagen wir. Hier liest Du, wie das geht.

Tipp:
Um ausgerissene Schnittkanten zu vermeiden, kannst du die Kante mit festem Kreppband abkleben oder dein Werkstück einfach mit der Sichtseite von der Säge weg verarbeiten.

Jetzt bist Du mit genug Wissen ausgerüstet, um richtig los zu legen. Ob Holz, Aluminium oder Stahl! Wir Wünschen Dir ganz viel Spaß bei Deinen kreativen Projekten

Unsere Eiche Massivholz Zuschnitte nach Maß. Noch mehr Know-How? Jetzt für den Newsletter anmelden.